Sport - Welsh Corgi's - Cardigan

 

Ortsgruppenprüfung beim HSC

Wiener Neudorf am 1. Juli 2017.

Jackie (Spirit of Austria Black

First Lady) ging ihre (und ich

meine) erste BGH 3.

Sensationell das Ergebnis:

90 Punkte SG.

Der Corgi kann’s und zeigt es

auch immer wieder!

SUPERLEISTUNG bin stolz

auf mein Mädl.

Baccalaureus vom Holledauer Bockerl ( Lauri) mit Frau Griseldis Jäger setzt

die Erfolgsserie der Kärntner Cardigans fort.

Die Ausstellungsbewertungen auf der IHA Klagenfurt sind ein grandioser

Erfolg. Bereits mit der Bewertung vom Samstag hat Lauri alle

Voraussetzungen für den” Österreichischen Champion erfüllt.

Qualifiziert für die "CRUFTS 2018"

8.-11. März 2018 in Birmingham (UK)

GRATULATION!!

- - - - - - - - - - - - -

 

Freitag, 2. September 2016

 Von Frau Hanni Wurm erhielt ich heute folgende Nachricht mit Fotos: 

Wie du ja weißt, gehen wir Breitensportturniere. Bis jetzt sind wir in der heurigen

Saison gut dabei. 

Bei den ersten drei Turnieren konnten wir jeweils den3. Platz erlaufen. Beim vierten

Turnier zum KOOP Cup Ost erreichten Jackie und ich den sensationellen 1.Platz. 

Bei der BGH 1 Prüfung am 02.07.2016 beim SVÖ Oggau, Richter Josef Pfeffer,

erreichten wir ebenfalls den 1.Platz mit 91 Punkten, SG. 

Ganz liebe Grüße 

Hanni mit Jackie - “Spirit of Austria Black First Lady” 

Wir gratulieren den beiden so erfolgreichen Breitensportlern! Bravo!

 

⇔       ⇔       ⇔

Der Welsh Corgi Cardigan Rüde „Lauri“ (Baccalaureus vom Holledauer Bockerl) bestand bei der Hundeschule des ÖGV Klagenfurt am 2.7.16 die BH- und am 3.7.16 die BGH 1- Prüfung.

Zu der tollen Leistung gratulieren wir „Lauri“ und Frauerl Seldi herzlichst!

V 1, CAC, BOB, Kärnten Siegerin:

Frau Johanna Wurm mit

“Spirit of Austria Black First Lady”

 

V 1, CAC, BOS, Kärnten Sieger:

Frau Maria-Luise Tschofenig

mit “Spirit of Austria Bear”

V 1, CAC:

Fr. Mag. Griseldis Jäger mit

“Baccalaureus

vom Holledauer Bockerl”

Vom Welpen zum Senior:

Welsh Corgi Cardigan „Ethan from the wonderful OZ“

10 Jahre – ja so schnell vergeht die Zeit.

Zu einem Corgi kommt man nicht durch Zufall in diese Rasse verliebt man sich.

Nachdem in unserem Haushalt schon immer Hunde leben, wollte ich einen kleinen Hund für mich haben. Mein Mann hat seine Sarplaninac – Herdenschutzhunde, der besten Klasse – aber auch schwergewichtig.

Ich wollte etwas Leichteres und so kam unser „GEORGE“ ein schwarzes Fellbündel mit kurzen Beinen und großen Ohren im Juli 2004 ins Haus. Ein süßer kleiner Mann mit vielen guten Eigenschaften.

Natürlich wurde auch besprochen ob George ausgestellt wird. Na klar – was sonst. Im Dezember 2004 war es dann so weit. George besuchte seine 1. Ausstellung in Wels in der Jüngstenklasse.

Frau Brenner bewertete George mit einem „Vielversprechend“ und animierte mich weiterhin Ausstellungen zu besuchen – was ich dann auch sehr gerne gemacht habe bzw. noch immer mache.

George besuchte nun mit mir viele Internationale Ausstellungen im In- und Ausland. Er ist Österreichischer, Slowenischer und Internationaler Champion – sowie auf Lebenszeit gekört.

Sein Nachwuchs – 21 Corgis in den Farben tricolour und blue merle kann sich auch sehen lassen. Championrüden und Hündinnen präsentieren sich auf den Ausstellungen mit besten Bewertungen- was einen Züchter natürlich sehr stolz macht. Auch der Sport kommt nicht zu kurz – Agility – Breitensport und sogar Rinder- und Schafehüten wird mit den Hunden trainiert und Bewerbe erfolgreich bestritten.

Inzwischen lebt ein ganzes Rudel von Corgis in unserem Familienverband – und wir können uns diese aufmerksamen, wachsamen und treuen Freunde gar nicht mehr wegdenken. Unser George, der Chef des Rudels, hat alles fest im Griff.

George begleitet mich auf meinen Spaziergängen, spielt gerne Ball, ist topfit und ich hoffe, er bereichert noch viele Jahre unser bzw. mein Leben.

Maria-Luise Tschofenig

Kennel „Spirit of Austria“

 

Hallo, hier ist wieder Jackie, die Welsh Corgi Cardigan Hündin.

 

Heute möchte ich euch von zwei weitern sportlichen Highlights erzählen.

Breitensport:

Heuer habe ich mich, mit drei teilgenommenen Breitensportbewerben, für die diesjährige Staatsmeisterschaft qualifiziert. Das erste Turnier fand in Trumau, NÖ, statt. Hier konnte ich mit meinem Frauchen, den 4. Platz mit 276,4 Punkten erreichen. Dann fuhren wir nach OÖ, Weißkirchen. mit 281,54 Punkten landeten wir auf Platz 5. In der Steiermark, Kaindorf, haben wir mit 271,84 Punkten Platz 7 belegt.

Zu Pfingsten machten wir uns dann mit der Breitensportmannschaft des HSC Wiener Neudorf auf nach Bregenz. Die Fahrt war sehr, sehr lange und ich musste zu einer Zeit aufstehen, wo ich normalerweise meine schönsten Träume habe. Als wir endlich ankamen, fand ich einen sehr schönen und gepflegten Bereitensportplatz vor. Ich durfte dann auch ein bisschen trainieren, aber Frauchen hat mich immer gebremst, das konnte ich ja gar nicht verstehen. Nächsten Tag kamen wir wieder zu diesem tollen Platz. Und so viele Hunde waren da, und Zelte und Leute. Aber es lag auch ein wenig Nervosität und Anspannung in der Luft. Ich musste eine Ewigkeit warten, bis ich endlich an den Start gehen durfte. Beim Unterordnungsteil, den ich, und auch mein Frauchen nicht so gerne haben, hab ich mich doch bemüht alles richtig zu machen. Beim Slalom hat mich Frauchen nicht so schnell laufen lassen, wie ich gerne wollte, war dafür immer an ihrer Seite. Der Teil mit den Hürden geht mit richtig Vollgas (zweit beste Zeit in unserer Klasse). Ja, und dann der sogenannte Hindernislauf. Das macht Spaß. Weitsprung, Steg, Tunnel, Reifen, Hürden. Da Lauf ich auch so schnell mich meine Beinchen tragen können. Nur das Frauchen, das läuft neben her…

In der Klasse D3, in der wir starten, erreichten wir Rang 5 von 16 Teilnehmern.

Lange Rede, kurzer Sinn. Leider haben wir uns um 3 Plätze nicht für den Staatsmeisterschaftslauf qualifiziert. Hier werden nämlich die mehrere Altersklassen der Besitzer zusammengezogen und gewertet. Es waren insgesamt 37 Teilnehmer. In die Wertung kommen die ersten 15 und wir wurden 18. Naja, dabei sein ist ja alles, und wir sind ja noch neu in diesem Sport. Es war ein super Erlebnis und ich bin mir sicher, dass wir es nächstes Jahr wieder versuchen werden.

Hüten:

am 11.05.2014 habe ich den HWT (Herding Working Test) Traditional Style, auf der Circle C Ranch, bei strömenden Regen, mit 84 Punkten (sehr gut) bestanden. Der Richter: Herr Länger György aus Ungarn.

 

Ganz liebe Grüße aus dem Burgenland

Eure Jackie